NORR AUSZEIT Waldträume

DIASHOW STARTEN

Bushcraft
mit Baby

 

Die Wildnis ruft.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Even
machen sich Anton und Helena
auf in die tiefen Wälder Kareliens.

 

Ein Familienabenteuer mit Tipi-Zelt,
Axt und Windeln… 

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Hubertus‘ Traumland: Dovrefjell Nationalpark

Text und Foto: Hubertus Stumpf.

Zwölf Tage mit Rucksack und Zelt durch die Abgeschiedenheit des Dovrefjell-Nationalparks zu wandern, war für NORR-Leser Hubertus Stumpf wie ein Traum. Manchmal schien es ihm, als ob er ganz alleine auf der Welt wäre.

SCHIER UNENDLICHE Ausblicke, mal sanft gerundete, dann wieder schroff gezackte Berge mit gigantischen Talkesseln, dazwischen endlose Geröllfelder an den  Berghängen, die aussehen, als hätte eine Horde von übermütigen Riesen hier in grauer Vorzeit mit gewaltigen Felsblöcken gekegelt und dann irgendwann plötzlich die Lust verloren. Tiefblaue, manchmal auch grünlich schimmernde Seen malen blaue Tupfer zwischen die in allen Abstufungen leuchtenden Grau-, Grün- und Brauntöne des Fjell. In der Ferne leuchten im Südosten die schneeweißen Gipfel von Rondane.

Der Dovrefjell-Nationalpark ist eine wilde, bis heute von der Eiszeit geprägte Landschaft. Zwölf Tage lang werde ich hier mit dem Zelt unterwegs sein. Eine wohltuende Stille umgibt mich, die nur unterbrochen wird vom Geräusch des Windes oder dem Rauschen eines Gebirgsbachs. Dazwischen immer wieder die farbenfrohe Vielfalt bunter Blumen, die das Auge erfreuen, weil man sie in diesem rauen nordischen Klima gar nicht vermutet hat.

Das Wetter lässt das Stimmungsbarometer  zwischen Traum und Albtraum auf und ab pendeln: Gleißendes Sonnenlicht und tiefblauer Himmel wechseln ab mit  tiefhängenden Wolken, schlechter Sicht und starkem Wind. Während eines Zwischenstopps am See Åmotsvatnet verbannt mich heftiger Regen ins Zelt. Ich bin froh, in meiner kleinen, windgebeutelten Klause vor den Elementen geschützt zu sein und im Schlafsack liegend heißen Kaffee zu schlürfen. Doch als ich wieder einmal einen kurzen Blick nach draußen werfe, zeigt sich mit einem Mal im Süden ein blaues Loch im bleiernen Grau, das langsam größer wird. Der Wind zerreißt die Wolken mehr und mehr, und binnen einer halben Stunde verzieht sich das ausgedehnte Regengebiet.

Als ich am frühen Abend aufbreche, um die verbleibenden Stunden des Tageslichts zu nutzen, werde ich mit fantastischen, vom Wind weit zerfächerten Wolkenformationen und herrlichem Abendlicht belohnt. Als dann auch noch der Vollmond über der zerklüfteten Landschaft aufgeht, fühle ich mich vollends in ein Traumland versetzt und rechne jeden Moment damit, hinter einem Felsblock einen nordischen Troll oder eine zauberhafte Fee auftauchen zu sehen. Im letzten Licht erreiche ich das Ufer des Sees Urdvatnet, wo ich mein Zelt aufstelle, während der Mond langsam über dem benachbarten Bergrücken emporsteigt und die Landschaft in magisches Licht taucht. Vergessen sind vergangene Regentage, lange Passagen über unwegsames Geröll, schmerzende Füße  und der schwere Rucksack und ich weiß: Hier bin ich richtig.

NORR-LESER

Hubertus Stumpf, 45 Jahre, aus Nordbayern war in seiner Jugend ambitionierter Langstreckenläufer. In den vergangenen Jahren lernte er das Fernwandern in einsamen nördlichen Gefilden zu schätzen und ist seitdem am liebsten mit Karte und Kompass abseits ausgetretener Pfade unterwegs.

stumpf

SELBST SCHREIBEN

Du hast bei deinem letzten Skandinavien-Urlaub tolle Fotos gemacht und kannst gut schreiben? Ab sofort drucken wir in jeder Ausgabe eine Leserreportage ab. Du bekommst 100 Euro Honorar, wenn es deine Story ins Heft schafft. Schicke dein Material (maximale Textlänge: 3 000 Zeichen, Bilder müssen eine Mindestauflösung von 300 dpi haben) und ein aussagekräftiges Portraitbild sowie deine Kontaktdaten an:

redaktion@norrmagazine.com

 

Skandinavien Guides

  • Unterwegs an der Höga Kusten

    Unterwegs an der Höga Kusten

    Die Höga Kusten (dt. Hohe Küste) liegt zwischen Härnösand und Örnsköldsvik. Seit dem Jahr 2000 gehört das Gebiet zum Weltnaturerbe der UNESCO. NORR hat die besten Tipps zusammengetragen. 

  • Elchgarantie: Elchsafaris in Schweden

    Elchgarantie: Elchsafaris in Schweden

    Wer sich fest vorgenommen hat im diesjährigen Schwedenurlaub einem Elch zu begegnen, kann sich mithilfe dieser Auswahl an Elch-Safaris einen Überblick verschaffen.

  • Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Die unberührte Natur Ålands, Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit – das inspiriert das åländisch-britische Künstlerpaar Maria Korpi und Adam Gordon. NORR verraten sie ihre zehn Lieblingsorte und -aktivitäten für die Inseln zwischen Schweden und Finnland.

  • Hjorundfjorden, visitnorway.com, Innovation Norway - Havard Myklebust

    Fjordnorwegen: Unsere Lieblingsplätze

    Fjorde sind Wasserkanäle, die sich ihren Weg von der Küste bis weit in die Bergwelt hinein suchen. Wo die Hochebenen enden, fallen die Berge viele hundert Meter tief zum Wasser hinab. Wir lieben es, das malerische Fjordnorwegen im Hochsommer, das Licht, die Region um den Geiranger, die zerklüfteten Berge der Lofoten, … die Liste scheint unendlich.

  • Aarhus: Tipps für die Kulturhauptstadt 2017

    Aarhus: Tipps für die Kulturhauptstadt 2017

    Dänemarks zweitgrößte Stadt ist eine lebendige Metropole mit einer vielfältigen Restaurant- und Cafészene, spannender Architektur und Natur. NORR hat die besten Spots der Stadt ausfindig gemacht.

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Die Kälte feiern – Wunderbare Wintertraditionen im Norden

    Die Kälte feiern – Wunderbare Wintertraditionen im Norden

    Traditionen, Märkte und Feste machen den nordischen Winter abwechslungsreich und lebendig. NORR hat die schönsten Wintertraditionen aus Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und Island zusammengestellt. 

  • Malmö City-Guide: Die besten Tipps

    Malmö City-Guide: Die besten Tipps

    Öko, bio, fair und bunt – Malmö ist eine vielseitige Stadt. NORR-Redakteurin Katja Lehmann verrät ihre 24 besten Tipps für einen grünen Aufenthalt in der wohl fortschrittlichsten Metropole Schwedens.

  • 06_Wald-Guide_Oulanka_National_Park_Foto_Julia_Kivelä

    Wilde Traumwälder in Skandinavien

    Wild wachsende Bäume, mit Moos bedeckte Felsen und malerische Seen. In der aktuellen Herbstausgabe hat NORR die dreißig schönsten und wildesten Wälder Skandinaviens in einem Guide zusammengestellt. Hier eine Auswahl aus Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen