NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

Wie viele andere nordische Städte besticht auch Helsinki durch seine naturnahe Lage am Wasser. NORR hat 24 Geheimtipps für die östlichste Hauptstadt des Nordens zusammengestellt.

Absteigen

Scandic_grandmarina_superior_extra_room
(c) Scandic

#01  Scandic Grand Marina

Das Grand Marina bietet Ausblick: Das idyllische Hotel liegt direkt am Meer im Stadtteil Katajanokka. Gleich nebenan liegt die Upenski-Kathedrale, das Stadtzentrum ist schnell fußläufig zu erreichen. Nach einem vollen Sightseeing-Tag lohnt sich ein Besuch in der hoteleigenen Sauna.
Scandic Grand Marina

#02 Hotel Katajanokka

Wer schon immer mal im Gefängnis übernachten wollte, ist hier richtig. Auf der Insel Katajanokka lag in der Vergangenheit eine der berüchtigsten Haftanstalten des Landes. Heute ist das ehemalige Zuchthaus ein modernes Hotel mit komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten.
Katajanokka

#03 Hostel Suomenlinna

Wer lieber doch nicht ins Gefängnis möchte, kann alternativ in einer ehemaligen russischen Schule auf der Festungsinsel Suomenlinna nächtigen. Das Angebot der Jugendherberge mit gleichem Namen reicht von kostengünstigen Gemeinschaftsunterkünften bis hin zu gemütlichen Doppelzimmern.
Hostel Helsinki

#04  Stadion Hostel

1952 war Helsinki Gastgeber der Olympischen Sommerspiele. Das zu diesem Zweck errichtete Stadion ist immer noch in Gebrauch. Nur wenige wissen jedoch, dass der Komplex auch über eine Jugendherberge verfügt.
Stadion Hostel

 

Essen

visithelsinki.fi markthalle

(c) Visithelsinki.fi

#05  Slakthuset

Was in den 30er Jahren einmal die Stadtschlachterei von Helsinki war, ist heute eine moderne Oase für Gastronomie- und Kulturinteressierte mit lokalen Delikatessen und eigenen Anbauflächen. Bei Roslunds Kött am Eingang gibt es die besten Hamburger Helsinkis.
Teurastamo

#06  Chef & Sommelier

Wer richtig schick essen gehen möchte, ist in den südlichen Stadtteilen der finnischen Hauptstadt richtig. Das kleine, süße Restaurant Chef & Sommelier ist auf ökologisch und fair gehandelte Zutaten spezialisiert. Es wurde außerdem zum Restaurant des Jahres 2013 gekürt.
Chef et Sommelier

#07  Vanha Kauppahalli und Hietalahti

Die Alte Markthalle in der Nähe des Marktplatzes wurde im Sommer 2014 nach längerer Renovierungszeit mit neuen Cafés, Restaurants und Marktständen wieder eröffnet. Die Markthalle Hietalahti diente während der Renovierungsarbeiten als temporäres Zuhause für die Marktstände aus der Alten Markthalle. Viele der Verkäufer haben Hietalahti in dieser Zeit so ins Herz geschlossen, dass sie nun in beiden Hallen Stände betreiben.
Vanha Kauppahalli
Hietalahden Kauppahalli

#08  Juuri

Wie nennt man Tapas auf Finnisch? Sapas! Im Restaurant Juuri (dt. Wurzel) werden finnische Versionen der beliebten spanischen Appetithäppchen serviert. Wie wäre es mit Graved Gans (statt Graved Lachs) und Blaubeermayonnaise? Natürlich nur aus lokalen Zutaten und ökologisch nachhaltiger Produktion.
Juuri

 

Cafés

villaangelica.fi

(c) Villaangelica.fi

#09  Gottland Deli & Café

Man muss nicht extra nach Schweden fahren, um nach Got(t)land zu kommen. Im Gottland Deli & Café, im Stadtteil Meilahti, gibt es unzählige ökologische Leckereien. Dafür lohnt sich die Fahrt mit der Straßenbahn definitiv.
Gottland Deli & Café

#10  Café Aalto

Die größte Buchhandlung des Nordens, »Akademiska Bokhandeln«, liegt direkt neben dem Kaufhaus Stockmann im Zentrum von Helsinki. Im zweiten Stock liegt das italienisch anmutende Café Aalto, in dem man es sich mit einem guten Buch gemütlich machen kann. Besonders lecker ist das Dichterfrühstück, »Poetens frukost«.
Café Aalto

#11  Café Engel

Von den Fenstertischen aus sieht man den Dom von Helsinki, die vielleicht schönste Kirche Finnlands. Die gute Aussicht lässt sich am besten mit ökologischem Haferbrei und einem Kaffee genießen. Danach ist man für alle Abenteuer gerüstet.
Café Engel

#12  Villa Angelica/Tamminiemen kahvila

In zwei kunstvoll verzierten alten Holzvillen in der Nähe des Naherholungsgebietes Seurasaari befinden sich die Cafés Villa Angelica und Tamminiementien kahvila mit ihrer wunderbaren Gastgeberin. Hier lebt der Zauber der Zarenzeit wieder auf.
Villa Angelica

 

Natur

nationalparks.fi Mauri Leivo

(c) Nationalparks.fi/ Mauri Leivo

#13 Nuuksio

An den Wochenenden gehört der Nuuksio-Nationalpark zu den beliebtesten Ausflugszielen Helsinkis. Das im Frühling eröffnete Naturzentrum Haltia beherbergt Ausstellungen und Informationen über die Umgebung. Das Bauwerk aus Holz ist vom finnischen Nationalepos Kalevala inspiriert und liegt 25 Kilometer von Helsinki entfernt (siehe auch NORR 3/2013).
Nuuksio

#14 Sipoonkorpi

Knapp eine halbe Stunde vom Stadtzentrum entfernt liegt einer der jüngsten Nationalparks des Landes, der Sipoonkorpi-Park. Hier kann man echte und unberührte finnische Wildnis erleben. Und mit etwas Glück vielleicht auch einen Wolf sehen.
Sipoonkorpi

#15 Centralparken

Neben dem schon erwähnten Olympiastadion beginnt der Zentralpark – eine grüne Oase mitten in der Stadt. Im Sommer kann man Rad fahren und im Winter die Langlaufskier anschnallen. Der Park verfügt über 100 Kilometer Wegenetz für Läufer und andere Sportler.
Centralpark

#16 Iso Vasikkasaari

Wer Helsinki besucht, darf nicht nach Hause fahren, ohne den Schärengarten gesehen zu haben. Mit der Fähre kommt man bequem nach Iso Vasikkasaari in Espoo. Das Restaurant Gula Villan sorgt für gute Verpflegung, ist allerdings nur in den Sommermonaten geöffnet.
Iso Vasikkasaari

 

Aktivitäten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

(c) Naturaviva.fi

#17 Georgsgatans simhall

In der ältesten Schwimmhalle der Stadt mit ihren eindrucksvollen Gewölben und festlicher Stimmung fühlt man sich sofort in die 20er Jahre zurückversetzt. Und das Beste: Man braucht keinen Badeanzug. Es gibt Frauen- und Männerbadetage. Und eine ganz neue, holzbefeuerte Sauna.
Hel.fi

#18 Ein echter Kick!

Fahrradfahren ist out. Kickbikes made in Finland sind in. Mit Bike Tours Helsinki kann man per Kickbike die ganze Stadt entdecken – mit einem modernen Roller mit extra starkem Vorderreifen. Dieses neue Fortbewegungsmittel für die City wurde in Helsinki erfunden.
Biketourshelsinki.com

#19 Straßenbahn fahren

Mit der historischen Straßenbahnlinie 2 kann man bequem durch die ganze Stadt fahren. Wer eine Tageskarte hat, kann so oft ein- und aussteigen, wie er will. Einen kleinen Reiseführer für die Tour gibt es bei der Touristeninformation.
Visithelsinki.fi

#20  Paddeln in den Schären

Helsinki liegt auf einer Halbinsel und ist außerdem von anderen Inseln umgeben. Wer nicht schwimmen gehen will, kann sich auch per Kajak fortbewegen – ein ideales Transportmittel, um den Schärengarten rund um die Stadt zu entdecken. Es gibt sowohl geführte Touren als auch die Möglichkeit, für ein oder mehrere Tage ein Boot zu mieten.
Naturaviva.fi

 

Ausflüge

suomenlinna-visithelsinki.fi_-498x374
(c) Visit Helsinki

#21  Konst & Form

In einem alten Fabrikgebäude in Gumbostrand in der Gemeinde Sipoo ist die Kunstgalerie Konst & Form beheimatet. Wunderschöne Bilder und fantastischer Brunch in einer tollen Umgebung – was will man mehr? Wer ein Kajak hat, kann den Wasserweg nehmen.
Konst o Form

#22  Suomenlinna

Die Festung Suomenlinna wurde im 18. Jahrhundert auf einer Inselgruppe vor Helsinki erbaut, um die Stadt vor Angriffen zu schützen. Heute ist sie meistens von Menschen belagert, die der Hektik der Stadt entkommen wollen. Am Fähranleger liegt eine kleine Brauerei, die fantastisches Bier im Angebot hat.
Suomenlinna

#23  Seurasaari

Wer wissen möchte, wie man früher in Finnland gelebt hat, ist auf Seurasaari richtig, einer Mischung aus Naherholungsgebiet und Freiluftmuseum. Am Weststrand befindet sich ein FKK-Abschnitt. Das Restaurant hat die beste Lachssuppe der Stadt.
Seurasaari

#24  Kulturbastun

Wer nach Finnland kommt, muss wenigstens einmal in einer Sauna gewesen sein. Die neueste öffentliche Sauna, und mit Sicherheit auch die außergewöhnlichste, wurde 2012 gebaut als Helsinki Weltdesignhauptstadt war. Die Kultursauna ist täglich zwischen 16 und 20 Uhr geöffnet.
Kulttuurisauna

Helsinki

Helsinki ist nicht nur die Hauptstadt Finnlands, sondern auch die größte Stadt des Landes. Etwa eine halbe Million Einwohner leben in der Metropole am Meer. Der schwedische König Gustav gründete Helsinki im Jahre 1550 an der Mündung des Flusses Vantaanjoki, um mit Tallinn konkurrieren zu können. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde das Stadtzentrum an seinen heutigen Ort verlegt. 1812 wurde Helsinki Hauptstadt des autonomen Großfürstentums Finnland. 1917 wurde das Land unabhängig und Helsinki die Hauptstadt der Republik Finnland.

 

Im Internet

Auf der Homepage des Büros für Tourismus und Reiseinformationen der Stadt Helsinki findet man viele Informationen über Sehenswürdigkeiten.

visithelsinki.fi

 

Unser Partner

scandic_logo

Weitere Scandic Hotels in Helsinki

Scandic Simonkenttä

Scandic Park Helsinki

 

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen