NORR AUSZEIT Waldträume

DIASHOW STARTEN

Bushcraft
mit Baby

 

Die Wildnis ruft.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Even
machen sich Anton und Helena
auf in die tiefen Wälder Kareliens.

 

Ein Familienabenteuer mit Tipi-Zelt,
Axt und Windeln… 

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Frühsommer auf Fünen: Eine Wanderung

Text: Karen Hensel Foto: Jana Legler

Wilde Kiesstrände, Hügel und Wälder säumen die Küste der dänischen Insel Fünen. Immer mehr Menschen zieht es zurück in diese Gegend und in ein entschleunigtes Leben im Einklang mit sich selbst, den Tieren und der Natur. NORR-Redakteurin Karen Hensel war mit ihren Freundinnen auf dem Meereswanderweg Øhavsstien unterwegs.

Wie Zuckerwatte fliegen die weißen Wolken über uns vorbei. Zu fünft sind wir im voll bepackten Auto auf dem Weg zum Hafen von Fünens Hauptstadt Odense. Annika und ich kommen direkt aus Hamburg, Jana aus Berlin und Vera und Victoria aus Stockholm. Gemeinsam wollen wir in den nächsten Tagen den Øhavsstien in Südfünen erkunden und uns Zeit für uns, die Natur und die Inselbewohner nehmen. Der 200 Kilometer lange »Inselmeerstieg« verläuft von Ærø nach Falsled in Südfünen und kreuzt dabei auch Tåsinge, Siø und Langeland. Unseren Trip starten wir auf dem Wasser mit Yoga auf dem Stand-Up-Paddle-Board. Im Hafen von Odense treffen wir die SUP-Yogalehrerin Heidie Løvendahl. Als dänische Windsurferin ist sie auf dem Meer groß geworden. »Wir Füner Mädels haben hier eine feste Yogagruppe«, erzählt sie uns. »An windstillen Tagen paddeln wir oft weit hinaus, gehen mit unseren Boards vor Anker und genießen die Yogaübungen mitten auf der Ostsee.« Wir paddeln heute nur in die Mitte des Hafenbeckens, da der Wind die Boards permanent nach seinem eigenen Willen über das Wasser pustet. »Hier spürt man die Schwachstellen im Körper viel deutlicher«, erklärt Heidie. »Was man beim Yoga auf festem Boden noch ausgleichen kann, wird auf dem Meer zum extremen Balanceakt. Das Wasser lehrt uns, feinfühliger zu werden.« Als Vera sich auf das »Kamel«, eine etwas kompliziertere Übung kopfüber konzentriert, bemerkt sie nicht, wie ihr Board in Richtung einer Brückenkonstruktion abdriftet, die ausladend ins Hafenbecken ragt. Vera schreit auf, kann sich im letzten Moment aber noch ausbalancieren und entgeht einem eisigen Bad. Tatsächlich sind wir entspannter, nachdem wir einige Zeit auf den Brettern waren. Ein Teil des Großstadt-Stresses, in dem wir noch vor wenigen Stunden steckten, ist hier im Hafenbecken von Odense untergetaucht.

Brennnesseln und dänischer Wein

Am Abend treffen wir im »Bøjden-Cottage« in Faaborg ein. Die Holländerin Mieke betreibt hier ein kleines Bed & …

Reisefakten

Die Insel Fünen, zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt gelegen, ist die drittgrößte Insel Dänemarks. In Fünens Hauptstadt Odense leben rund 175 000 Einwohner. Das sogenannte Inselmeer im Süden Fünens besteht aus vielen kleinen und großen Inseln wie Langeland, Tåsinge und Ærø. Der 200 Kilometer lange Wanderweg Øhavsstien führt direkt an der Küste entlang durch Wälder, hügelige Landschaften und kleine Dörfer.

visitfyn.de

Anreise

Mit dem Auto ist Fünen über die Lillebæltsbroen oder mit der Alsen-Fähre von Fynshav aus zu erreichen. Mit der Bahn gelangt man von Hamburg aus in vier Stunden nach Odense, die Anreise aus Kopenhagen dauert etwa eineinhalb Stunden. Auf Fünen verkehren viele Buslinien, auf Ærø können diese sogar gratis genutzt werden.

faergen.de

Übernachten

Das »Boyden Bed and Breakfast« in Faaborg ist ein guter Startpunkt für den Øhavsstien. Auf Ærø kann man in vielen kleinen Pensionen, wie in der »Verstergade 44«, für die Nacht einkehren. Entlang des Øhavsstien befinden sich auch zahlreiche Shelter, in denen Wanderer inmitten der Natur einen Unterschlupf für die Nacht finden.

bojdencottage.com, vestergade44.com

Wassersport

Fünens Küste und das Inselmeer lassen sich gut per Kajak oder dem Stand-Up- Paddel-Board erkunden. Jacob Nilson bietet geführte Seekajaktouren von Stundentrips bis hin zu mehrtägigen Abenteuern an. Mit Heidie Løvendahl lernt man, Stand-Up-Paddeln und Yoga zu kombinieren. Die Sessions finden, je nach Windrichtung und Strömung, an unterschiedlichen Orten rund um Fünen statt.

kajakinn.dk, nordiskyoga.dk

Skandinavien Guides

  • cafe_blå_lotus_visit_stockholm

    Kanelbulle & Co: 7 Café-Tipps in Stockholm

    Wo ließe sich die Leidenschaft der Schweden für saftige Zimtschnecken und guten Kaffee besser vereinen als in einem der vielen exzellenten Stockholmer Cafés? NORR hat sieben Favoriten zusammengestellt.

  • Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Stille Wälder, einsame Küsten und schöne Aussichten: Diese Reiseziele in Skandinavien sind nicht nur echte Architektur-Highlights, sondern bieten vor allem einen ruhigen Urlaub und die sichere Chance, dem Alltagsstress zu entkommen.

  • Favoriten für den Herbst in Skandinavien

    Favoriten für den Herbst in Skandinavien

    Goldgelbe Fjällbirkenwälder, saftige Blaubeeren und weißgepuderte Berggipfel: das ist Herbst in Skandinavien. NORR hat einen Guide zu den idyllischsten Plätze im Norden erstellt.

  • Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

    Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

    Der kleine Ort Gafsele ist ein internationales Zentrum für den Hundeschlittensport, andere Dörfer sind Hotspots für Wildwasserkanuten oder Langläufer. NORR hat sich auf dem Land umgeschaut und die zehn besten Abenteuerdörfer Schwedens besucht.

  • Nordschweden: Unsere Favoriten

    Nordschweden: Unsere Favoriten

    Eine Landschaft geschaffen von den Urkräften der Natur, mit Gletschern, Bergmassiven und rauschenden Wasserfällen. Nordschweden, wild und abenteuerlich, umfasst etwa zwei Drittel des Landes. NORR hat zehn Kleinode gefunden – neben Nordlicht und nicht untergehender Sommersonne.

  • Nyhavn_København_Foto_Jacob_Schjørring_&_Simon_Lau

    Kopenhagen City-Guide: Die besten Tipps

    Schon mehrfach ist Kopenhagen als »Lebenswerteste Stadt der Welt« ausgezeichnet worden. Grund genug für NORR, der sympathischen Metropole einen Besuch abzustatten.

  • Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Wie viele andere nordische Städte besticht auch Helsinki durch seine naturnahe Lage am Wasser. NORR hat 24 Geheimtipps für die östlichste Hauptstadt des Nordens zusammengestellt.

  • 06_Wald-Guide_Oulanka_National_Park_Foto_Julia_Kivelä

    Wilde Traumwälder in Skandinavien

    Wild wachsende Bäume, mit Moos bedeckte Felsen und malerische Seen. In der aktuellen Herbstausgabe hat NORR die dreißig schönsten und wildesten Wälder Skandinaviens in einem Guide zusammengestellt. Hier eine Auswahl aus Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark.

  • Malmö City-Guide: Die besten Tipps

    Malmö City-Guide: Die besten Tipps

    Öko, bio, fair und bunt – Malmö ist eine vielseitige Stadt. NORR-Redakteurin Katja Lehmann verrät ihre 24 besten Tipps für einen grünen Aufenthalt in der wohl fortschrittlichsten Metropole Schwedens.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen